Direkt zum Hauptmenü, zum Inhalt

Inhalt

«Gelbes Viereck»

Der Verwaltungsrat der Merker Liegenschaften AG hatte sich zum Ziel gesetzt, das Merker-Areal, das er als industriegeschichtlich und städtebaulich wichtigen Ort in Baden sieht, in seinem Charakter zu erhalten und weiter zu entwickeln. Er hat das markante Fabrikgebäude - das «Gelbe Viereck» - einer sanften Sanierung unterzogen und den darin gewachsenen «urbanen Mikrokosmos» aus Handwerks- und Hightechbetrieben, Dienstleistungsunternehmen und Kulturanbietern erhalten und die provisorische Zwischennutzung in eine solide, langfristige Nutzung umgewandelt.

Ca. 80 Mieter mit gegen 270 Arbeitsplätzen beleben das Merker-Areal. Designer, Werber, Fotografen, Therapeuten, Architekten, Künstler, Handwerker. Kulturanbieter wie Fantoche, Figura, Flamencos en route und Thik sind mit ihren Büros eingemietet sowie das Braun-Museum mit einer umfassenden Sammlung von Braun-Apparaten. Mieter im Merker-Areal

Im Gebiet hinter dem «Gelbe Viereck» in Richtung Martinsberg wurden 45 Wohnungen gebaut. Das Merker-Areal ist ein attraktiver, zentrumsnaher und verkehrstechnisch günstig gelegener Arbeits- und Wohnort.

Mehr über das «Gelbes Viereck» erfahren Sie unter: